Ob im privaten oder beruflichen Kontext: Da wo Menschen in Beziehung zueinander treten, wird es immer Konflikte geben. Von einem Konflikt sprechen wir, sobald scheinbar unvereinbare Interessen aufeinanderprallen. Diese Interessen und die ihnen zugrunde liegenden Motive werden in der Mediation herausgearbeitet, denn Trennendes muss benannt werden, damit sich Gemeinsames entwickeln kann.

Alles, was jemand in einer Beziehung als belastend empfindet, ist einKonflikt, auch dann, wenn der andere
keine konflikthafte Situation wahrnimmt. Kennzeichnend für den Konflikt ist die hohe emotionale Belastung
mindestens eines der Konfliktpartner, die die Beziehung ganzheitlich beeinflusst und beeinträchtigt.

Die Kosten ungeklärter Konflikte sind immens.

10 bis 15% der Arbeitszeit werden für Konfliktbewältigung verbraucht.
Die durchschnittlichen Kosten pro Mobbing-Fall betragen 60.000 €.
Hohe Mitarbeiterfluktuation und Krankenstände summieren sich in Deutschland auf mehrere Milliarden Euro pro Jahr.

Als Mediatorin begleite ich Sie kompetent bei

  • Beziehungskonflikten
  • Kommunikationskonflikten
  • Wertekonflikten
  • Rollenkonflikten
  • Machtkonflikten

Nach mehr als 25 Jahren Berufserfahrung in der Erwachsenenbildung ist mein Glaube
an die Möglichkeiten konstruktiver Entwicklung im Leben eines jeden Menschen ungebrochen.

Als Mediatorin habe ich mein Zertifikat am INeKO an der Universität zu Köln erworben. Inter- und Supervision sowie die Verpflichtung zu kontinuierlicher Fortbildung gehören zu meinen Standards. Wie gelingt es uns, Konflikte vielleicht sogar als Kraftquelle
für unsere Familie, unser Team, uns selbst zu nutzen?

Die Antwort lautet: Mit strukturierter und strukturierender Kommunikation.

Und genau da setze ich mit meiner Unterstützung an. Sprache ist bei Konflikten das Instrument der Klärung und ermöglicht den Dialog. Als Mediatorin strukturiere ich das Gespräch, das Sie führen. Ein gutes Gespräch setzt voraus, dass wir authentisch bei uns bleiben und uns gleichzeitig ganz auf den Gesprächspartner einlassen können. Mediation gibt Ihnen den Raum, die passenden Worte für das zu finden, was Ihnen persönlich wichtig ist. Auf diese Weise entwickeln Sie eigenverantwortlich individuelle Lösungen. Sie erweitern damit das Repertoire Ihrer Möglichkeiten, in zukünftigen Konfliktsituationen adäquat reagieren zu können. Bei diesem Prozess begleite ich beide Parteien mit Kompetenz und Empathie. Mediation ist ein vertrauliches und strukturiertes Verfahren, bei dem Konfliktparteien mithilfe eines oder mehrerer Mediatoren freiwillig und eigenverantwortlich eine einvernehmliche und nachhaltige Beilegung Ihres Konfliktes anstreben. Als Mediatorin bin ich allparteilich und nach §5 des Mediationsgesetzes zur
Vertraulichkeit verpflichtet. Nicht nur als Krisenintervention bei akuten Problemen, sondern auch bei bereits chronifizierten Prozessen ist Mediation wirksam.

Die 5 Phasen der Mediation – Konfliktmanagement mit System

In der Einleitung treffen die Konfliktparteien Absprachen über die formalen Rahmenbedingungen.

Die Darstellung des Konflikts und seine Analyse durch die Konfliktpartner folgt in der zweiten Phase.

Daran schließt sich die dritte Phase an: die Klärung sowohl der Hintergründe des Konflikts als auch der Interessen und Motive der Beteiligten. In dieser Phase wird die Tiefenstruktur des Konflikts sichtbar.

In der vierten Phase, der Lösungsfindung, erarbeiten die Parteien Lösungsmöglichkeiten, die sie anschließend bewerten, um dann in der fünften Phase der Vereinbarung die gemeinsam erarbeitete und von beiden akzeptierte Lösung zu formulieren.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen